Der mit 50.000 Euro dotierte Kurt-Hartwig-Siemers-Wissenschaftspreis 2019 geht an den Hamburger Kant-Forscher Heiko Puls

Der Kurt-Hartwig-Siemers-Wissenschaftspreis 2019 geht an den Hamburger Philosophen und Kant-Forscher Dr. Heiko Puls (*1978). Im 100. Gründungsjahr der Universität Hamburg ist der Preis erstmals mit 50.000 Euro dotiert. Zudem wird dem Preisträger eine eigens gestaltete Silbermedaille überreicht.

Der Privatdozent erhält den Preis aufgrund seiner Habilitationsschrift zur Deutung von Immanuel Kants "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten". Die hochdotierte Auszeichnung ehrt im Jubiläumsjahr der Hamburger Universität einen Kant-Forscher, der auch zum Begriff der Würde forscht. Artikel 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik geht auf Immanuel Kant zurück: "Die Würde des Menschen ist unantastbar". Damit ist jedes einzelne Wesen gemeint. Die Kant-Studien von Heiko Puls verdeutlichen die Unteilbarkeit der Menschenwürde in Zeiten von Hass, Intoleranz und Ausgrenzung.