Lattmann-Biographie mit Berenberg Preis ausgezeichnet

Komplexe Wissenschaft muss nicht kompliziert klingen

Am 13. Oktober 2015 erhielt der Historiker Anton F. Guhl den Berenberg Preis für Wissenschaftssprache 2015 für seine Biographie "Johannes August Lattmann. Sozial und liberal im vordemokratischen Hamburger Senat". Die Publikation ist als vierzehnter Band in der Reihe "Mäzene für Wissenschaft" der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung erschienen.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird für in Deutsch verfasste wissenschaftliche Arbeiten verliehen, die ästhetisch ansprechend und besonders verständlich geschrieben sind. Mit ihm soll das Bemühen um die Qualität der deutschen Wissenschaftssprache gefördert werden. Der Preis wird von der Universitäts-Gesellschaft Hamburg verliehen und von der Berenberg Bank Stiftung von 1990 zur Verfügung gestellt.

Der Preisträger Anton F. Guhl ist Promotionsstudent am Fachbereich Geschichte der Universität Hamburg. Er hat Geschichte und Politikwissenschaft in Hamburg und Galway (Irland) studiert und war als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg und als Autor und Kurator in der Erwachsenenbildung tätig.

August Lattmann gehörte zu den frühen Donatoren der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung. Bestellen Sie hier die Biographie oder laden Sie sie gratis herunter.